Ein Jahr Babysteps.

Seit vier Jahren berate ich zum Thema Tragen und seitdem ließ mich der Wunsch nach "noch mehr Elternbegleitung" nicht los.

Noch mehr Babythemen.

Noch mehr Begleiten.

Unterstützen.

Gemeinsam nach Lösungen suchen und Tränen trocknen.

Das Gefühl haben, dass es WICHTIG ist, was ich da mache.
Nicht, dass ich das nicht bereits mit den Trageberatungen mache, doch hier ist mein Beratungsauftrag schnell beendet. Bevor man richtig warm wird, bin ich oft quasi schon wieder zur Tür raus... 

 

Alles auf Anfang

Ein Jahr.

Ein Jahr hat 12 Monate.

 

Solange ist es her, dass ich meinen ersten Kurs mit 5 Frauen und 5 Babys in Berlin Frohnau startete. Jede Mutter dieses Kurses trage ich in meinem Herzen - ihr wart meine Brandprobe! An euch konnte ich mich ausprobieren! Beim Reden musste ich oftmals noch überlegen, das Singen stockte manchmal und auch an verschiedene Spiele musste ich mich erst noch rantasten. Ihr habt mir vertraut und dieses Vertrauen trug mich, beflügelte mich!

 

In den letzten 12 Monaten habe ich 14 Kurse und 84 Eltern mit ihren Babys begleitet. Mein Lieder-Repertoire ist seitdem größer geworden, ich kann aus dem Stehgreif 6-8 verschiedene Schoßspiele zeigen und verrückte Pinterest-Greiflinge basteln.

  

Es gab Kurse, die musste ich absagen, weil sich nicht genügend Leute anmeldeten, im Herbst und Winter dagegen überbuchte ich zweimal einen Kurs, weil die Nachfrage so groß war. Auch, wenn ich vor den großen Kursen mit 9 Mutter-Kind-Paaren mit am meisten Angst hatte, waren das nachher die dynamischsten, die herzlichsten mit Kuchen mitbringen und gegenseitigem in den Arm nehmen!

 

Menschen - wie du und ich

Manche Begegnungen waren kurz, oberflächlich oder umständlich, einige sogar ärgerlich.

Die meisten Begegnungen allerdings waren warm, spannend und voll gegenseitiger Sympathie. Einige Frauen wollte ich am liebsten niemals gehen lassen, weil aus Kunden manchmal eben Freunde werden!

 

Mit Tränen habe ich so manche Abschlußstunde beendet und musste mit Trauer und Wehschmerz die Woche darauf eine neue Gruppe begrüßen, die doch der alten, tollen Truppe so gar nicht das Wasser reichen konnte! 

 

...nur um dann spätestens mit der zweiten Gruppenstunde wieder mitgerissen zu werden von so tollen, starken Frauen, tragischen Schicksalen oder lustigen und neugierigen Babys, die da vor mir saßen!

 

Einzeldank

Danke an Katja für das Danke! 
Danke an Caro für das Lied vom Traumzauberbaum!

Danke an Catherine für deine Treue!

Danke an Tim, der so gerne auf mir rumklettert!

Danke an Svenja mit ihrer positiven, inspirierenden Kraft.

Danke an Anika. Du bist ein Vorbild!

Danke an Marlene für meine schönen Nägel! :-)

Danke für Eva, die die ganze Stunde immer nur auf Hani Kuni gewartet hat.

Danke an Christine für deine Kreativität und Energie.

Danke an Karla, dass du von Anfang an dabei warst!

 

Den Übrigen: Danke einfach fürs Dabei gewesen sein. Ein Jahr darf ich nun bereits diesen Traum leben und ich danke euch SO SO sehr dafür! 

Danke für euer Vertrauen, für tränenreiche Geständnisse, für großes Jammern über schlaflose Nächte, kranke Kinder oder den blöden Kerl zuhause... 

 

An jedem einzelnen von euch bin ich gewachsen und konnte lernen. Und nur deshalb sind meine Kurse heute besser als vor einem Jahr! ICH bin erwachsener und klüger, als ich es vor einem Jahr noch war. DANKE.

Weitere Artikel:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0