Trageberatung - so läufts ab

Am Telefon klären wir, was du von der Beratung erwartest und was du genau lernen möchtest. Nebenbei erfahre ich deinen bisherigen Wissensstand und passe mich entsprechend an.

Bei dir angekommen, besprechen wir zuerst die Grundlagen; ohne die geht gar nichts. Ich erkläre dir die Basics des Tragens, Vor- und Nachteile vom Tuch oder einer Tragehilfe und ich gebe dir WICHTIGE anatomische Grundlagen.

 

Worum geht's dir?

Willst du nur zuhause und erstmal wenig tragen?

Willst du unterwegs beim Einkaufen eher auf kurzen Wegen tragen? 

Musst du häufig mit dem Hund raus und brauchst eine Outdoor-Lösung?
Oder hast du noch ein älteres Kind und hättest gerne die Hände frei?

Hat dein Kind besondere körperliche Merkmale, auf die wir besonders aufpassen müssen?

Mit einer Puppe üben wir deine gewünschte Bindeweise bzw. legen eine Tragehilfe an. Du entscheidest, ob du damit zufrieden bist oder ob etwas drückt oder sich nicht gut anfühlt. Eventuell schauen wir nochmal nach tragbaren Alternativen.

 

Das Ziel:

Wer seine Traum-Trageweise gefunden hat und mindestens zweimal erfolgreich mit Tragepuppe gebunden hat, probiert es anschließend mit seinem eigenen Kind. Im besten Fall klappt alles sofort problemlos.

Ich wurde ausgebildet, Fehlerquellen zu erkennen und dir mit wenigen Worten klar zu erklären, was du anders machen kannst oder ausprobieren kannst, damit du ein möglichst optimales Ergebnis erzielst.

 

Ziel soll sein, sein Kind EINMAL im Tuch oder der Tragehilfe gehabt zu haben. Das Gefühl ist einfach anders als mit Puppe und du kannst für dich beschließen, ob du bei der Auswahl bleiben möchtest. Am Ende verrate ich dir dann noch, wo du ein Tuch oder eine Tragehilfe am günstigsten beschaffen kannst.

 

Die Nachberatung:

Zur Nachberatung gehört für mich auch, dass du mir beispielsweise ein Foto per WhatsApp oder Email schickst und fragst, ob das (das Tragetuch oder die Tragehilfe) richtig sitzt. Nur für den Fall, dass du unsicher bist. Dieses Angebot wird eigentlich so gut wie nie angenommen, aber ich mache es dir trotzdem.